Jeder Mensch ist danach bestrebt, möglichst lange gesund und fit zu bleiben. Einen wesentlichen Beitrag dazu leistet das Immunsystem des Körpers. Es hat die Aufgabe, jegliche Art von Krankheitserregern, Bazillen und Viren abzuwehren und den menschlichen Organismus so vor Krankheiten zu schützen.

Um diese Abwehrfunktion durchführen zu können, ist es besonders wichtig, dass unser Körper immer mit allen notwendigen Nährstoffen versorgt ist, damit es ständig seine Leistung erbringen kann. Dabei spielen Ernährung und Bewegung eine wesentliche Rolle. Um das Immunsystem in Schwung zu halten, empfiehlt es sich, viel Zeit oder Sport im Freien zu verbringen. Besonders in der kalten Jahreszeit sollte man sich mit angemessener Bekleidung zumindest jeden zweiten Tag an der frischen Luft bewegen und auch etwas Sonnenlicht tanken. Sauerstoff und Sonnenstrahlen sind für die Zelltätigkeit und Abwehrkräfte enorm wichtig.

Vitalstoffe

Der zweite wesentliche Faktor für das Immunsystem sind die Vitalstoffe, die aus der Nahrung aufgenommen werden. Viel Obst und Gemüse der Saison sind unumgänglich. Während der Grippezeit dürfen eingemachtes Kraut, Rote Beete, Spinat und Kohlgemüse auf dem Teller nicht fehlen. Sie sind ebenso ausgezeichnete Vitamin-C-Lieferanten wie Zitrusfrüchte und Kiwis.

Probiotische Lebensmittel: Milch und Joghurt unterstützten

Eine weitere große Bedeutung für gesunde Abwehrkräfte spielen Milchprodukte und Joghurts. Sogenannte probiotische Lebensmittel enthalten lebende Mikroorganismen, meist Milchsäurebakterien der Art Lactobacillus casei. Sie unterstützen die Funktionstätigkeit der Darmflora, die wiederum in engem Zusammenhang mit dem Immunsystem steht. Dabei empfiehlt es sich, weniger auf Werbungversprechen zu achten. Wichtiger ist es beim Einkauf auf Qualität zu achten und Produkte aus der Region zu kaufen. Milchprodukte sollten möglichst frisch und naturbelassen erworben werden, so dienen sie dem Organismus am besten.