Das Alter steht den meisten Menschen ins Gesicht geschrieben, doch das muss nicht sein: Die Hautalterung kann zwar nicht aufgehalten, jedoch erheblich verzögert werden. Worauf Sie achten müssen, damit Ihre Haut Ihr wahres Alter nicht verrät, lesen Sie in diesem Ratgeber.
Frau sucht Falten

Faktoren, die die Hautalterung begünstigen

Besonders die Sonne kann die Hautalterung beschleunigen. Wer seine Haut Zeit seines Lebens immer wieder intensiver Sonnenstrahlung ausgesetzt hat, muss damit rechnen, dass sie bereits sehr früh Falten entwickelt oder sich unschöne Pigmentflecken im Gesicht oder an den Armen ausbilden. Sonnenstrahlen führen zur Bildung freier Radikale, die die Zellen und das in ihnen enthaltene Erbgut schädigen können. Außerdem regen sie die Haut zur Produktion des Pigments Melanin an. Dabei handelt es sich zwar um eine notwendige Schutzreaktion – ein zu hohes Maß an Sonnenstrahlung führt jedoch dazu, dass die Zellen das Pigment nicht mehr abbauen, sondern tief in der Haut einlagern. Altersflecken sind die Folge. Auch ein ungesunder Lebensstil begünstigt die Hautalterung. Der Konsum von Alkohol und Nikotin ist dabei ebenso schädlich wie Stress, Schlafmangel und eine nährstoffarme Ernährung.

Tipps für eine jugendliche Haut

Damit die Haut jugendlich bleibt und sich keine tiefen Falten ausbilden, ist eine altersgerechte Pflege unerlässlich. Empfehlenswert sind Anti-Aging-Produkte, zum Beispiel mit Hyaluronsäure oder Q10. Beide Wirkstoffe fördern die Fähigkeit der Haut, Feuchtigkeit zu speichern und verhelfen ihr so zu einem glatten, prallen Aussehen. Es genügt jedoch nicht, die Haut gut zu pflegen. Damit das Gewebe fest bleibt, sollten Sie auf eine ausgewogene Ernährung mit einem hohen Anteil an Obst und Gemüse achten. So ist die Versorgung des Körpers mit hochwertigen Proteinen besonders wichtig, denn diese setzen sich aus Aminosäuren zusammen, die für die Zellerneuerung benötigt werden. Außerdem ist es empfehlenswert, regelmäßig Sport zu bleiben, um die Durchblutung der Haut zu fördern und Schadstoffe über den Schweiß auszuscheiden.

Gegen die Zeichen der Zeit

Nicht nur die Gene spielen bei der Alterung eine Rolle: Auch der Lebenswandel entscheidet darüber, wann wir in welchem Ausmaß zu altern beginnen. Die Meidung von UV-Strahlen, der Verzicht auf Nikotin und Alkohol sowie eine gesunde Ernährung sind dabei ebenso wichtig wie viel Sport und eine optimierte Anti-Aging-Hautpflege.