Alle Jahre wieder naht die Grippewelle und wirft das Immunsystem aus der Bahn. Eine laufende Nase, Husten und ein kratzender Hals sind die typischen Krankheitsanzeichen. Vielfach verordnen Hausärzte bei diesem Zustand Antibiotika als Medikament, um diese Symptome zu bekämpfen. Doch leider schwächt Antibiotika das Immunsystem des Patienten auf Dauer erheblich.

Bei schweren Infektionen sind Antibiotika notwendig

Noch vor wenigen Jahren galten Antibiotika als bevorzugtes Mittel für beinahe alle Krankheitsfälle. Tatsächlich ist es auch wichtig, bei schwerwiegenden Infektionen Antibiotika einzunehmen, da das Immunsystem längst nicht alle Krankheitserreger optimal bekämpfen kann. Dennoch ist bei der regelmäßigen Einnahme über Jahre zu beobachten, dass das menschliche Immunsystem geschwächt wird und Patienten meist krankheitsanfälliger werden. Dies ist mitunter auf eine Schädigung der Darmflora zurückzuführen. Weiterhin steht die Praxis allzu leichtfertig Antibiotoka zu verschreiben in der Kritik die Entwicklung von ressistenten Erregern zu fördern.

Das Immunsystem Schritt für Schritt mobilisieren

Es gibt glücklicherweise viele Möglichkeiten, um das Immunsystem tüchtig anzukurbeln. Manche sind so einfach, dass man die Wirkung beinahe anzweifelt, aber die folgenden Tipps können wirklich helfen. Gerade in der kalten Jahreszeit verbringt man die größte Zeit des Tages in der Wohnung oder am Arbeitsplatz. Die Heizung läuft, die Raumluft ist trocken und die Schleimhäute sind gereizt. Zusätzlich stellt sich Müdigkeit oder ein leichtes Frieren aufgrund der mangelnden Bewegung ein. Hier bietet sich eine ideale Angriffsfläche für Erreger aller Art. Beste Mittel sind tägliche Spaziergänge an der frischen Luft. Schon eine halbe Stunde zügiges Laufen reicht aus, um den Kreislauf anzukurbeln und die Vitalfunktionen zu aktivieren. Der Körper wird besser durchblutet und ein Wärmegefühl stellt sich ein.

Täglich ein Becher Naturjoghurt

Nützliche Bakterien, die ihren Sitz in der Darmflora haben, sind verantwortlich für ein intaktes Immunsystem. Mit einem Becher Naturjoghurt pro Tag kann man diese Bakterienstämme unterstützen und das Immunsystem gleichzeitig stärken. Dies kann inbesondere nach einer Antibiotoka-Anwendung helfen, den Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen.